1

Platz 4 nur oder ?

Unsere Jungs der D  Jugend erreichten einen 4 Platz in der Staffel mit nur 3 Punkten Abstand zum verdienten Staffelsieger aus Gersdorf...

baerenap_h100
Abteilung Kegeln
Abteilung Eisstock
Community

Wenn der Trainer plötzlich weg ist

aktuelle News

D-Junioren gewinnen LSV Masters



                                                

 




Nach einer etwas längeren Spielpause stand für uns endlich wieder ein Hallenturnier an, eingeladen waren wir zum LSV Masters der Friedersdorfer in Reichenbach. Ich möchte mich nochmal bei den Eltern bedanken die sich in der Kürze der Zeit bereit erklärt haben, mit ihren PKW einige Kinder nach Reichenbach zu befördern, da wir ja eigentlich den Vereinsbus geplant hatten, aber ist doch ganz klar wenn  unsere F-Junioren, deren bestellter Bus war defekt, nach Dresden wollten, dass wir auf den Vereinsbus schon allein auf Grund der Entfernung, verzichten können , man muss halt nur miteinander reden,und mit reden meine ich auch reden, wie in diesem Fall auch geschehen.


 

Nach der Ankunft, Umziehen und der eigenständigen Erwärmung mit einer ganz tollen Einstellung und Disziplin, wurde kurz vor Beginn der Modus von Gruppen in Jeder gegen Jeden geändert und die Spielzeit von 10 auf 9 Minuten runter gesetzt, da Hagenwerder nicht angereist war. Und das kam uns auch ganz Recht.

Im ersten Spiel gegen Horken Kitlitz, konnten wir zwar nicht überzeugen, da nicht viel vom dem umgesetzt wurde was wir vor hatten, wie z. B. schnelle Abschlüsse suchen.Aber durch ein Tor und einige Glanzparaden durch Lucas W., der zum ersten mal unser Tor hütete, im wahrsten Sinne des Wortes, konnte wir unser erstes Teilziel, drei Punkte aus dem ersten Spiel mitzunehmen, erreichen.

Das 1:0 gegen Holtendorf war dann schon überzeugender, nach kurzem abtasten beider Mannschaften, wurde das Spiel durch uns bestimmt, einzige Mangelware war die Verwertung der Torchancen. Trotzdem gab es viel Lob in der Kabine, vielleicht etwas zu viel.

Vor dem dritten Auftritt gegen Arnsdorf-Hilbersdorf wurde man von anderen Teams schon zum Favoriten erklärt, allerdings etwas zu früh oder vielleicht auch zum richtigen Zeitpunkt. Unser Spiel war weg, das war irgendwie lustlos, Tempoarm, halt lala und nur unserem Torhüter war es zu verdanken das wir wenigstens mit einen torlosen Unentschieden davon gekommen sind.

Gegen unseren nächsten Gegner Herwigsdorf wollten wir wieder souveräner auftreten, aber es sollte uns nicht gelingen, das ähnelte den Spiel davor und es gab dann auch gleich mal einen Gegentreffer, weil einige wohl den Schlafmodus eingeschaltet hatten, oder ist den den Jungs das Obst und Gemüse, welches die Eltern so toll zubereitet hatten, nicht bekommen ? Na gut der Wille den Ausgleichstreffer zu erzielen der war da und das gelang dann auch, aber nur weil unser Schlussmann eine Parade nach der anderen machte, gingen wir nicht als Verlierer vom Parkett.

Nach dem Spiel viel die Ansprache etwas länger aus, es ging nicht darum was an taktischen und spielerischen Dingen verbessern werden kann, es ging einfach darum vorgegebenes in den letzten beiden Spielen umzusetzen, und wenn jeder versucht hat alles zu geben, dann ist es auch zweitrangig was dabei rauskommt, aber der Wille der sollte schon da sein.

Und nun geschah was eigenartiges  für mein Team, kurz vor dem Beginn des vorletzten Spieles, da war der Trainer plötzlich weg , das gab es ja noch nie! Entschuldigung Jungs und Lotte, das war keine böse Absicht, da habe ich wohl genauso geschlafen wie Ihr in den letzten beiden Spielen (hatte mich wohl bei euch angesteckt)und mich von einigen Gesprächen mit anderen Trainern aufhalten lassen.

Ein aufgewachter Spieler hatte mich endlich gefunden und als der Trainer die Halle betrat, war das Blau Weiße Spiel gegen den Gastgeber schon im vollem Gange, die hatten sich erst mal selber aufgestellt, weil der Trainer doch plötzlich weg war. Jetzt musste ich mir aber erst mal die Augen reiben, nicht nur der Spieler der mich gefunden hatte war hell wach, nein das ganze Team. Da spielten sich die Jungs mit wenigen, aber schnellen Kombinationen nach vorn, da wurde der Torwart mit ins Spiel einbezogen, da wurde der Gegner in seiner Hälfte attackiert, und ein Abschluss nach dem anderen gesucht.Am Ende ein hochverdienter 2:0 Erfolg.

Auch wenn ich selber darüber in Kenntnis gesetzt worden bin, das uns im letzten Spiel ein Punkt für den Turniersieg reichen würde, sollte die Mannschaft darüber nichts wissen. Warum sollten wir denn nach so einem tollen Fußball, mit taktischen Geplänkel anfangen.....

….und das war auch gut so, denn im letzten Spiel gegen die Kunnersdorfer knöpften die Jungs und Lotte mit einen überzeugenden Auftritt an die Leistung des vorherigen Spieles an. Und konnten somit auch dieses Spiel mit 2:0 gewinnen.

Am Ende ungeschlagen Turniersieger mit einigen Steinen, die wir uns selber in den Weg gelegt haben, auch mit dem Wissen das der Turnierverlauf bei Nichtänderung des Modus anders hätte sein können.



                                      


Ich hoffe das niemand auf die Idee kommt, mich und mein Team des Erfolgsdenkens zu verdächtigen, nur weil wir zwei Hallenturniere gewonnen haben und in unserer Staffel auf den ersten Platz stehen, und wenn doch kann ich ihn mit folgenden Argumenten vielleicht etwas überzeugen.

Am Anfang der Saison habe ich mit viel Gegenwind aus den verschiedensten Richtungen, vier Spieler zu den C-Junioren (darunter auch Leistungsträger) abgegeben, damit wir unsere C voll bekommen und so mit auch darauf verzichtet mit den D-Junioren in der Kreisoberliga zu spielen, auch mit den Hintergrund den jüngeren D-Jahrgang in das Team zu integrieren und diesen dadurch genug Spielpraxis zu gewährleisten, ganz im Sinne unseres Nachwuchskonzeptes.Erklären den Kindern und Eltern musste ich es, denn so ganz freiwillig wollten die Jungs das nicht. Ja selbst in anderen Vereinen fragte man, warum wir nicht in der Kreisoberliga ran wollen. Ja gut, es hätte vielleicht auch so geklappt , wenn man sich den jetzigen Leistungsstand der Truppe so anschaut, aber einige Kinder wären ganz sicher auf der Strecke geblieben. Und zu diesem Leistungsstand möchte ich noch eins sagen, der ist nicht da, weil wir Leistungsorientiert trainieren, denn dann wurde der eine oder andere in dieser Truppe das Handtuch werfen. Nein dieser Leistungsstand ist da, weil die Jungs fleißig und (fast immer)diszipliniert trainieren und weil ihnen jemand beigebracht hat dass Teamfähigkeit eine ganz tolle Sache ist( auch außerhalb des Spielfeldes). Und die hohe Trainingsbeteiligung(bis auf eine Ausnahme) resultiert wohl hoffentlich daraus , dass die Jungs Spaß am und beim Training haben , auch wenn der Trainer manchmal etwas streng sein muss, aber nach fünf Jahren kennen die Jungs natürlich diesen und wissen das er es nur gut meint , denn Teamfähigkeit, Disziplin, Selbstdisziplin, Ordnung und die Einhaltung von Regeln ist nun mal die Voraussetzung wenn man im Fußball ein klein wenig erreichen will. Klar,sicherlich ist es nicht immer wichtig ob man verliert oder gewinnt, aber die Einstellung wenn man in ein Spiel geht, dieses zu gewinnen , diese sollte schon vorhanden sein., dann kann man auch verlieren, aber es kommt halt auf die Art und Weise an, wie man verliert. Wenn wir alles gegeben haben und trotzdem verloren haben, dann war der Gegner wohl stärker oder cleverer, dann ist das halt so und wir können damit auch ganz gut umgehen. Wer meine Spielberichte regelmäßig liest bzw. gelesen hat, sollte dort neben einigen Rechtschreibfehlern, auch inhaltlich einiges zu diesem Thema entdeckt haben . Und wer immer noch nicht verstanden hat, was ich damit hier sagen möchte, der kann doch ganz einfach mit mir reden , mit reden meine ich auch reden, genau so wie ich es auch meinem Team bei gebracht habe. Leider scheint diese Art der Kommunikation der Menschheit verloren zu gehen, wir schreiben uns nicht nur Nachrichten per Email, per SMS, per WhatsApp oder über soziale Internetmedien nein wir versuchen damit auch noch Probleme und Konflikte zu lösen(leider auch schon Kinder), und bewirken dann oft das Gegenteil, weil der eine oder andere was falsch verstanden hat . Und all das, bei Problemen von denen wir früher sicherlich einige,bei einem Bier geregelt hätten , damit meine ich natürlich die Erwachsenen, nicht das hier irgendwelche Missverständnisse aufkommen.


Mit sportlichen Grüßen

Volkmar






Wenn der Trainer plötzlich weg ist

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Login

Benutzername:

Passwort:

Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 10

stars-5

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

?>